Jochen Ganser

Jochen Ganser ist geboren und aufgewachsen im Allgäu und lebt in Neuss. Nach dem Schauspielstudium an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater in Saarbrücken war er am Stadttheater Gießen, den Städtischen Bühnen Münster, am Landestheater Schwaben (Memmingen) sowie am Rheinischen Landestheater (Neuss) fest engagiert.

Stückverträge führten ihn außerdem ans Staatstheater Saarbrücken, das Theater in der Josefstadt (Wien), die Burgfestspiele Bad Vilbel, die Komödie im Bayerischen Hof (München), den Ringlockschuppen (Mühlheim), das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Festival 100° am „Hebbel am Ufer" (Berlin).
An der Badischen Landesbühne (Bruchsal), sowie am Theaterlabor (Bremen) legte er eigene Regiearbeiten vor.
Zuletzt war er am „Theater der Figur" (Nenzing/ Vorarlberg) als Mauno in dem Monolog „Die Fibel" (von Andrus Kivirähk) zu sehen.
Außerdem tritt Jochen Ganser mit zahlreichen Lesungen auf, aktuell etwa mit einem Programm zur Literatur des ersten Weltkriegs, sowie mit Texten von Arthur Schnitzler, Isaac B. Singer oder James Joyce...

Sein Debüt am Wallgraben Theater liegt noch nicht lange zurück: zur Spielzeiteröffnung 2014/15 spielte er den Technikfreak Roman in Moritz Rinkes "Wir lieben und wissen nichts".

Jochen web


Wallgraben Theater
Das kleine Schauspielhaus in Freiburg

Wallgraben Theater

Rathausgasse 5a
79098 Freiburg