Theater zum Verschenken – *Schüler:innen-ABO*

Folgende Stücke richten sich in dieser Spielzeit inhaltlich auch gezielt an ein junges Publikum:

"Der Nazi und der Friseur" des deutsch-jüdischen Schriftstellers Edgar Hilsenrath ist eine Groteske über den Holocaust während der Zeit des Nationalsozialismus, die sich auszeichnet durch die konsequente Absage an die Erwartungshaltung des Lesers sowie die Verkehrung aller gängigen Klischees. Regie führt Monique Hamelmann, die diese Romanadaption bereits am Staatsschauspiel Dresden erfolgreich auf die Bühne brachte. Premiere 16. Februar 2024

Schüler:innen-ABO: DONNERSTAG, 7.3.24, 20 Uhr 

"Etwas Besseres als den Tod finden wir überall" von Martin Heckmanns, Premiere 12. April 2024
Esel, Hund, Katze und Huhn, alle ohne Perspektive, ausgebeutet und geschlagen oder geflüchtet, schließen sich zusammen, versuchen eine Band zu gründen – und hoffen auf ein besseres Leben. Aus der Truppe wird eine Gemeinschaft gegen kapitalistische Ausbeutung, die Tiere sagen der Übermacht des Homo sapiens den Kampf an… aber ist Gewalt auch keine Lösung?

Schüler:innen-ABO: DONNERSTAG, 25.4.24, 20 Uhr 

"Andi Europäer" – Eine Völkerschau von Philipp Löhle
Seit 2015 werden im Auftrag des Auswärtigen Amtes in ganz Afrika Informationsveranstaltungen durchgeführt, die Afrikaner davon abhalten sollen, die Flucht nach Europa anzutreten. Ist wirklich so!
Die Zuschauer:innen werden zum Publikum einer solchen Veranstaltung, bei der vier unterschiedliche, aber eben doch "typische" Durchschnittsdeutsche von einer Moderatorin vorgeführt werden. Der Abend läuft aus dem Ruder, die Beteiligten bekämpfen sich, entlarven sich, je authentischer sie sich gebärden.
Bitterbös-komische Gesellschaftssatire.

Schüler:innen-ABO: DONNERSTAG, 27.6.24, 20 Uhr

Im ABO nur 8 € pro Ticket!

ABO abschließen / verschenken >>>

Theater for future – Schule meets Wall-graben Theater

Der Nazi und der Friseur

Premiere "Der Nazi & der Friseur"

Nach dem gleichnamigen Roman von Edgar Hilsenrath

Liebe Lehrer:innen!

Im Februar 2024 wird das Stück "Der Nazi & der Friseur" im Wallgraben Theater Premiere haben. Der gleichnamige Roman des deutsch-jüdischen Schriftstellers Edgar Hilsenrath ist eine Groteske über den Holocaust während der Zeit des Nationalsozialismus.

Das 1971 zunächst in den USA und erst 1977 in deutscher Sprache veröffentlichte Werk schildert aus der Täterperspektive die Biografie des SS-Massenmörders und KZ-Aufsehers Max Schulz, der nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs eine jüdische Identität annimmt und schließlich nach Israel auswandert, um einer Verfolgung in Deutschland zu entgehen.

Die junge Regisseurin Monique Hamelmann hat den Stoff bereits am Staatsschauspiel Dresden erfolgreich auf die Bühne gebracht und wird für das Wallgraben Theater eine überarbeitete Fassung inszenieren. 

Altersempfehlung

Ab Klasse 10

Spieltermine

Premiere 16. Februar 2024
17., 20., 21., 23., 25., 27. & 28. Februar
1., 2., 6.–10., 12., 13., 15., 16., 19.–23. März

Schulvorstellungen

am Vormittag bei ausreichend Nachfrage möglich

Probenbesuch

(Anmeldung erforderlich)

Besuch in der Schule

thematische Einführung durch eine Person des Theaters im Unterricht

Nachgespräch

mit dem Ensemble im Anschluss an die Vorstellung (Bitte vorab anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Kontakt

Elisabeth Kreßler

KBB Wallgraben Theater
0761-25746
0172-6347786

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wallgraben Theater
Das kleine Schauspielhaus in Freiburg

Wallgraben Theater

Rathausgasse 5a
79098 Freiburg

Gefördert durch
Deutscher Bühnenverein