FAUST im Wallgraben Theater Freiburg
Johann Wolfgang von Goethe

FAUST. Erster Teil

Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Die Geschichte vom mittelalterlichen Alchimisten, die er seit Kindertagen aus einem Puppenspiel kennt, versetzt er in die Moderne. So auch heute.

  • Wiederaufnahme
    5. Oktober 2019
  • Regie
    Hans Poeschl
  • Dauer
    135 Minuten inkl. Pause
Besetzung

Achim Barrenstein / Regine Effinger / Peter Haug-Lamersdorf / Natalia Herrera / Elisabeth Kreßler / Katharina Rauenbusch / Christian Theil

Termine
Verlängert bis 23. November
23
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Theatertag
24
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
25
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
26
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
29
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
30
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Theatertag
01
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
02
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
05
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
06
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
08
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
09
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
10
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
12
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
13
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin Theatertag
15
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
16
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
19
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
20
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin Theatertag
22
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
23
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin

Pressestimmen

Überhaupt hat der Regisseur viel Wert auf die Figurenzeichnung gelegt...

... viel Applaus für diesen Klassiker, der gar nicht klassisch rüber kommt...

Unsere Inszenierung

Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Die Magie des Fortschritts. Die Unrast. Die unstillbare Lust und Energie. Fahren wir nicht alle Diesel, obwohl wir wissen, dass wir betrogen werden? Ist das das Böse? Wie Shakespeare seinen Hamlet schon sagen lässt: „An sich ist nichts weder gut noch böse. Das Denken macht es erst dazu“.

Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“


Über die Inszenierung

Gott-Gretchen vs. Hexe-Marthe: Das Reine, Heile wird dem Unglück, der Unvollkommenheit der eigenen Lebensumstände geopfert. Deshalb intendierte der Regisseur eine übergreifende irdisch/überirdische Besetzung - nicht aus "Personalmangel".

Tickets

Kartenreservierung ohne VVK-Gebühr
(Mo-Fr 10-13 Uhr, Samstag 10-18 Uhr,
sowie 2 Std. vor Vorstellungsbeginn)

FAUST IFAUST IFAUST I
23
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Theatertag
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Mittwoch 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
24
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Donnerstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
25
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Freitag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
26
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Samstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
29
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Dienstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
30
Okt
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Theatertag
Mittwoch 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
01
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Freitag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
02
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Samstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
05
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Dienstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
06
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe
Mittwoch 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
08
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Freitag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
09
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Samstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
10
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Sonntag 17:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
12
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Dienstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
13
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin Theatertag
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Mittwoch 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
15
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Freitag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
16
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Samstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
19
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Dienstag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
20
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin Theatertag
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Mittwoch 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
22
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Freitag 20:00 Uhr
FAUST IFAUST IFAUST I
23
Nov
FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe Zusatztermin
„Faust“: das meist zitierte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt aus­einander­setzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: „Was ist’s, was die Welt im Innersten zusammenhält?“.
Samstag 20:00 Uhr

Online-Tickets* und Überprüfung freie Plätze
(*via Reservix zzgl. VVK-Gebühr)

Gerne bieten wir Ihnen auch gesonderte Schulvorstellungen an.
Anfragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0761/25746.


Wallgraben Theater
Das kleine Schauspielhaus in Freiburg

Wallgraben Theater

Rathausgasse 5a
79098 Freiburg