Kleiner Mann - was nun? nach Hans Fallada im Wallgraben Theater Freiburg
Hans Fallada

KLEINER MANN – WAS NUN?

Fallada erzählt in seinem 1932 veröffentlichten Roman von dem kleinen Angestellten Johannes Pinneberg und seiner Frau Emma, genannt „Lämmchen“, die im Berlin der Weltwirtschafts­krise ums nackte Überleben kämpfen, nachdem Pinneberg seine Stelle als Buchhalter verloren hat und in einem Millionenheer Arbeitsloser unterzugehen droht.

  • Premiere
    30. März 2019
  • Fassung & Regie
    Andreas von Studnitz
  • Dauer
    noch offen
Besetzung

Achim Barrenstein / Sybille Denker / Katharina Rauenbusch / Martin Schurr / Christian Theil

Termine
März / April 2019

Das Stück

Die Frage, wie viel Zivilcourage, wie viel Haltung kann sich ein Mensch leisten, der aus seinen prekären Verhältnissen nicht herauskommt, verdichtet Fallada zu teils lakonisch-brutalen, teils berührenden Szenen. Auf der einen Seite das Haifischbecken der kapitalistischen Arbeitswelt: Friss, sonst wirst du gefressen, schwimm mit dem Strom oder du ertrinkst. Auf der anderen das Idyll der Kleinfamilie: private Utopie und Rückzugsort von der Gesellschaft. Die alte Frage, einsam oder gemeinsam, sich engagieren oder zurückziehen, beantwortet Fallada nicht. Er beschreibt Gegensätze - das macht „Kleiner Mann – was nun?“ zu einem zeitlosen Text.

Bilder

    Trailer

    Tickets

    Kartenreservierung
    (zu den Kassenöffnungszeiten)

    Online-Tickets und Verfügbarkeit
    (via Reservix zzgl. VVK-Gebühr)

    Nächste Produktion

    Nächste Produktion

    "Amphitryon" von Peter Hacks


    Wallgraben Theater
    Das kleine Schauspielhaus in Freiburg

    Wallgraben Theater

    Rathausgasse 5a
    79098 Freiburg